TSV Neuhausen Nymphenburg I – Spielberichte 1. Bundesliga


Neuhausen ist Herbstmeister

2. Bundesliga - Saison 2013/2014


Mit dem Gewinn von drei wichtigen Punkten gegen die bayerischen Lokalrivalen Dillingen und Freystadt sicherte sich der TSV Neuhausen-Nymphenburg souverän die Herbstmeisterschaft ohne eine einzige Niederlage.

Mit 12:2 Punkten zieht das Team um Kapitän Patrik Beier in die Rückrunde der 2. Badminton-Bundesliga Süd. Ohne eine einzige Niederlage festigte die Münchner Mannschaft auch am letzten Spielwochenende der Vorrunde den Platz an der Tabellenspitze. Gegen die abstiegsbedrohten Dillinger gab es einen ungefährdeten 6:2 Heimerfolg; beim mit hervorragenden Ausländern verstärkten TSV Freystadt feierten die Neuhausener ein verdientes Unentschieden.

Gegen Dillingen sorgten sowohl das erste Herrendoppel mit Tobias Wadenka und Manuel Heumann (21:19, 21:12 gegen Berchtenbreiter / Nirschl) als auch das Damendoppel mit Amelie Oliwa und Christina Kunzmann (21:10, 21:12 gegen Amelie Storch und Annika Oliwa) für einen Auftakt nach Maß. Lediglich Patrik Beier und Lucas Bednorsch leisteten sich im anschließenden zweiten Herrendoppel ungewohnte Konzentrationsschwächen und gaben das Match nach gewonnenem ersten Satz noch aus der Hand (21:11, 19:21, 17:21 gegen Merz / Güttinger). Da Tobias Wadenka, geplagt von Knieproblemen, anschließend sein Spitzeneinzel gegen Florian Berchtenbreiter mit 17:21 und 16:21 verlor, kam kurzeitig Unruhe im Publikum auf; wähnten die vielen mitgereisten Dillinger Fans doch plötzlich eine Chance, Punkte aus Neuhausen mitzunehmen.

Kaja Stankovic (21:10, 21:14 im Dameneinzel gegen Amelie Storch) sowie das Mixed Heumann / Oliwa (21:19, 21:15 gegen Güttinger / Oliwa) machten jedoch schnell alle Dillinger Hoffnungen zunichte und brachten Neuhausen zurück auf die Siegerstraße. Lucas Bednorsch (21:19, 22:20 gegen Philip Merz) und Patrik Beier (21:14, 21:8 gegen Robin Fiedler) machten schließlich den „sprichwörtlichen Sack“ zu.

In Freystadt warteten um die 250 frenetischen Zuschauer inkl. einem Schlagzeuger (!) auf das Spitzenspiel gegen Neuhausen, fehlte den Oberpfälzern doch immer noch der erste Heimsieg. Zur Verstärkung waren für Freystadt erstmals der Malaye Beryno Wong am Start als auch die junge Kroatin Maja Pavlinic. Beide Ausländer sollten den Druck auf die Münchner zusätzlich erhöhen. Doch  sowohl Neuhausens Herren als auch die Damen ließen sich weder von der Kulisse noch von den Gegnern irritieren und zogen ihre Spiele konzentriert und unterstützt von sieben Neuhausen-Fans plus Team-Manager durch. Amelie Oliwa und Christina Kunzmann brachten so auch gleich Neuhausen in Führung (21:15, 21:15 gegen Pavlinic / Jötten). Tobias Wadenka und Manuel Heumann mussten sich 16:21, 18:21 gegen Wong / J. Pistorius) geschlagen geben; Beier / Bednorsch brachten die Münchner aber sogleich wieder mit 2:1 in Front (21:16, 21:19 gegen F. Teuber / Waffler).

Da Tobias Wadenka sein Einzel gegen Wong beim Stand von 12:21, 3:11 aufgeben musste, Kaja Stankovic gegen eine starke Maja Pavlinic verlor (14:21, 16:21), und auch das Mixed Heumann / Oliwa (17:21, 16:21 gegen Waffler / T. Teuber) überraschend Federn ließ, war der Druck für Lucas Bednorsch und Patrik Beier enorm. Beide meisterten ihre Herreneinzel aber souverän (Bednorsch 21:15, 21:14 gegen J. Pistorius und Beier 21:14, 21:13 gegen A. Pistorius) und sicherten den Münchnern den verdienten Punktgewinn.

Mit fünf Siegen und zwei Unentschieden steht der TSV Neuhausen-Nymphenburg nun  an der Tabellenspitze, zwei Punkte vor Bischmisheim und einem weiteren Zähler vor Anspach.
Gefeiert wurde beim TSV Neuhausen-Nymphenburg nur kurz, steht doch bereits in drei Wochen der Rückrundenauftakt in Neubiberg auf dem Programm. Alle Spieler blickten im Moment des Erfolgs erleichtert auf die erste Saisonhälfte zurück; die Konzentration auf die kommenden Aufgaben war aber allen bereits anzumerken. Denn jedem ist bewusst: Erst am Ende einer langen Saison wird abgerechnet.

Sonntag, 10.11.2013 23:00 Alter: 8 Jahre
Kategorie: 2. Bundesliga – TSV NN I
Von: Philipp B.

1. BUNDESLIGA – Heimspiele


Sa, 30.10.2021, 16:00 Uhr
Gast: 1. BC Beuel
So, 31.10.2021, 14:00 Uhr
Gast: 1. BC Wipperfeld
Sa, 15.01.2022, 16:00 Uhr
Gast: BW Wittorf
So, 16.01.2022, 14:00 Uhr
Gast: TSV Trittau

1. BUNDESLIGA – TSV Neuhausen-Nymphenburg I

TSV NN I

Pos. Verein/Mannschaft Pkt.
1 SV Fun-Ball Dortelweil 15
2 1. BC Bischmisheim 13
3 1.BC Wipperfeld 12
4 SC Union Lüdinghausen 9
5 SG Schorndorf 8
6 Blau-Weiss Wittorf-NMS 8
7 TV Refrath 6
8 1.BC Beuel 5
9 TSV Neuhausen-Nymphenburg I 4
10 TSV Trittau 4
11 SV GuthsMuths Jena 2

TSV NN II

TSV NN III

TSV NN IV