TSV Neuhausen Nymphenburg I – Spielberichte 1. Bundesliga


Ohne Punktgewinn in die Winterpause

1. Bundesliga - Saison 2016/2017


Vor allem die Doppel zu Beginn einer Badmintonpartie können oft entscheiden, in welche Richtung sich das Spiel am Ende entwickelt. So bedeutet ein knapper Sieg zu Beginn nicht nur einen Punkt, sondern häufig auch einen großen psychologischen Vorteil für den Rest der Begegnung. So schien es zumindest auch beim vorletzten Spiel der Hinrunde für die Badminton Bundesligamannschaft des TSV Neuhausen-Nymphenburg zu sein.

Sowohl das erste Herrendoppel, als auch das Damendoppel gingen in fünf Sätzen verloren und vor allem die Herren, die bereits mit 2:0 Sätzen führten, gaben einen sicher geglaubten Sieg aus der Hand.

Das zweite Herrendoppel mit Manuel Heumann und Tobias Wadenka, das bei den bisherigen Spieltagen häufig für Punkte sorgte, ging also mit einem unglücklichen 0:2 Rückstand aufs Feld und konnte nicht an die bisherigen Vorstellungen anknüpfen. Überraschend deutlich unterlag man dem befreit aufspielenden Mülheimer Doppel Tabeling und Muns und stand somit direkt mit dem Rücken zur Wand.

Im Dameneinzel sah es bereits nach dem vierten Punkt für die Gastgeber aus, doch durch starken Kampf drehte Natalya Voytsekh ein schon verloren geglaubtes Spiel. Auch Krasimir Yankov holte im zweiten Herreneinzel einen Punkt für die Münchner und verkürzte zwischenzeitlich auf 2:3. Den erhofften dritten Punkt gab es dann aber leider nicht mehr, denn sowohl Manuel Heumann und Kaja Stankovic im Mixed als auch Tobias Wadenka im ersten Einzel unterlagen den favorisierten Mülheimern.

Indes gelang Abstiegskonkurrent Freystadt ein Punktgewinn gegen den SC Union Lüdinghausen, bei dem die Münchner am Folgetag gastierten. Um die Lücke wieder zu schließen wollte das Neuhausener Team hier unbedingt punkten, doch gegen den deutschen Vizemeister des Vorjahres standen die Vorzeichen von Anfang an schlecht. Beide Herrendoppel unterlagen in drei Sätzen und auch die Damen mussten sich nach vier Durchgängen geschlagen geben. Anders als am Vortag konnten weder Natalya Voytsekh noch Krasimir Yankov für den erlösenden ersten Punktgewinn sorgen und unterlagen beide, ebenso wie das Mixed, ohne Satzgewinn. Lediglich Tobias Wadenka konnte im Spitzeneinzel zum Abschluss in fünf umkämpften Sätzen den Ehrenpunkt für den TSV Neuhausen-Nymphenburg holen.

Durch die 2:5- und 1:6-Niederlagen gibt es also keine weiteren Punkten im Abstiegskampf, und man geht auf dem Relegationsplatz mit einem Zähler Rückstand auf Freystadt in die Winterpause. Dennoch steht unter dem Strich eine solide Hinrunde, mit zwei Siegen gegen die direkten Abstiegskonkurrenten Langenfeld und Freystadt und einem Punktgewinn gegen den BC Beuel. Auch Neuhausens Manager Philipp Blonck zeigt sich angesichts der Teamleistungen optimistisch für den Rest der Saison: "Die Mannschaft hat eine tolle Hinrunde gespielt und die wichtigsten Spiele trotz Ausfalls unseres Spitzenspielers David Obernosterer sogar gewonnen. Wir können sehr optimistisch nach vorne schauen und freuen uns auf die Rückrunde."

Weiter geht es am 10.01.2017 mit einem absoluten Highlight. Mit dem BC Bischmisheim ist der amtierende Deutsche Meister und ein mit Stars gespicktes Team in München zu Gast.

Sonntag, 18.12.2016 23:00 Alter: 5 Jahre
Kategorie: 1. Bundesliga – TSV NN I
Von: Philipp B.

1. BUNDESLIGA – Heimspiele


Sa, 30.10.2021, 16:00 Uhr
Gast: 1. BC Beuel
So, 31.10.2021, 14:00 Uhr
Gast: 1. BC Wipperfeld
Sa, 15.01.2022, 16:00 Uhr
Gast: BW Wittorf
So, 16.01.2022, 14:00 Uhr
Gast: TSV Trittau

1. BUNDESLIGA – TSV Neuhausen-Nymphenburg I

TSV NN I

Pos. Verein/Mannschaft Pkt.
1 SV Fun-Ball Dortelweil 15
2 1. BC Bischmisheim 13
3 1.BC Wipperfeld 12
4 SC Union Lüdinghausen 9
5 SG Schorndorf 8
6 Blau-Weiss Wittorf-NMS 8
7 TV Refrath 6
8 1.BC Beuel 5
9 TSV Neuhausen-Nymphenburg I 4
10 TSV Trittau 4
11 SV GuthsMuths Jena 2

TSV NN II

TSV NN III

TSV NN IV