TSV Neuhausen Nymphenburg III – Spielberichte Bezirksoberliga


Aufstieg in die Bayernliga

Bezirksoberliga - Saison 2018/2019


Die dritte Mannschaft des TSV Neuhausen-Nymphenburg schafft nach unverhoffter Einladung zur Aufstiegsrunde den Sprung in die Bayernliga Süd.

Nachdem die dritte Mannschaft die Hinrunde in der Bezirksoberliga Oberbayern im Mittelfeld der Tabelle abgeschlossen hatte, war für die Rückrunde sowohl nach unten als auch nach oben noch fast alles möglich. Mit drei Siegen, vier Unentschieden und nur einer Niederlage konnte die Mannschaft die Rückrundenbilanz dann auch positiv gestalten und sprang am letzten Spieltag noch auf Platz drei der Abschlusstabelle.

Angesichts der zahlreichen eingesetzten (Ersatz-)Spieler ist dieses Ergebnis eigentlich positiv zu bewerten. An dieser Stelle herzlichen Dank an Anke Lütticke, Flora Lehmann, Jessica Willems, Joey Bersin, Letitia Gailus, Verena Nadler, Carsten Eschert, Chi Dat Tran, Christian Schlüter, Eric Patz, Jonas Braun, Konstantin Dubs, Philipp Blonck, Kapitän Philipp Schwarze, und Rene Koburger für den gezeigten Einsatz!

Dennoch waren nicht alle Mannschaftsmitglieder mit dem Ergebnis zufrieden, wurde doch der Aufstieg als (inoffizielles) Saisonziel ausgegeben, aber durch zum Teil unnötige Punktverluste verpasst. Daher verabschiedete sich der Großteil der Mannschaft Ende Mai in den Urlaub, als den TSV unverhofft die Nachricht erreichte, dass der Tabellenzweite nicht an der Aufstiegsrunde zur Bayernliga Süd teilnehmen möchte und der TSV Neuhausen-Nymphenburg III somit als Tabellendritter nachrücken darf. Sofort machte Kapitän Philipp S. sich auf die Suche nach Spielwilligen für die Spiele gegen TV Dillingen III und TSV Wolfstein am 25 Mai 2019 und wurde relativ schnell fündig. Die Routiniers Anke, Konstantin und Eric, die Talente Nicola Oltersdorff und Letitia, die Teilzeitkräfte Chi Dat und Fabrice Hipp sowie der Allrounder Philipp B. (auf Abruf) erklärten sich bereit, die 150 km nach Neumarkt in der Oberpfalz zu fahren und den Tag in einer Sporthalle zu verbringen.

In der Woche vor dem Spieltag reihte sich dann eine schlechte Nachricht an die Nächste: Anke hat Schulterbeschwerden und kann auf jeden Fall nur das erste Spiel machen, weil sie noch bis an die Ostsee fahren muss, Konstantin hat Rücken- und Knieprobleme und ist erkältet, Nicola, Chi Dat und Fabrice haben kaum bis wenig trainiert und Philipp hat vereinsinterne Verpflichtungen auf der 125-Jahr Feier des TSV. Trotzdem herrschte auf der Fahrt nach Wolfstein Zuversicht, denn zu verlieren gab es in Anbetracht der Umstände wenig, zu gewinnen aber viel.

Entsprechend konzentriert wurde das erste - vermeintlich schwierigere - Spiel gegen TV Dillingen III angegangen. Die Herrendoppel wurden mit der richtigen Mischung aus Erfahrung und Einsatz gewonnen, das Damendoppel ging leider verloren. Anschließend baute Eric den Vorsprung durch den erwartet sicheren Sieg im ersten Herreneinzel aus, während Nicola sich etwas überraschend knapp in drei Sätzen geschlagen geben musste. Dann ließ aber Chi Dat seinem Gegner im zweiten Herreneinzel keine Siegchance, sodass auch die Niederlage im dritten Herreneinzel zu verkraften war. Den Siegpunkt holten schließlich Nicola und Konstantin im Mixed, sodass der erste große Schritt in Richtung Aufstieg durch einen 5:3-Sieg über den Mitfavoriten gemacht war.

Da im zweiten Spiel des Tages Dillingen deutlich gegen Außenseiter TSV Wolfstein gewann, war klar, dass ein Unentschieden gegen Wolfstein zum Aufstieg reichen würde. Auch im letzten Spiel mussten aber erstmal die erforderlichen vier Punkte eingefahren werden. Den größten Einsatz zeigte bereits vor diesem Spiel Anke, die es auf sich nahm, die vollen 900 km an die Ostsee am Sonntag zurückzulegen, um doch noch das Doppel gegen Wolfstein spielen zu können. Dieses wurde zwar leider verloren, dennoch sollte die Rechnung aufgehen. Zunächst spielten die Herrendoppel eine 2:1 Führung heraus. Anschließend holte Nicola einen deutlichen Sieg zum 3:1. Durch den folgenden Sieg von Fabrice im dritten Herreneinzel war der Aufstieg bereits perfekt. Trotzdem wollten weder Eric oder Chi Dat im ersten bzw. zweiten Herreneinzel noch Nicola/Konstantin im Mixed Gastgeschenke in Wolfstein lassen und spielten einen auch in der Höhe verdienten 7:1 Sieg heraus.

Besonders hervorzuheben sind die Einsatzbereitschaft von Anke und Letitia trotz Urlaubsplänen bzw. Vorabistress, die starken Leistungen von Nicola und Chi Dat trotz fehlenden Trainings und die Leaderqualitäten von Eric und Konstantin, die nicht nur in ihren Spielen mit Leistung vorangegangen sind, sondern auch beim Coaching immer die richtigen Worte gefunden haben, um ihre Mitspieler taktisch einzustellen, zu motivieren und ihnen die erforderliche Sicherheit zu geben.

Es war eine starke Mannschaftsleistung von "Team Commonski" a.k.a. "die Luschen, die aushelfen mussten" (beides Zitat Konstantin), die diesen Aufstieg ermöglicht hat.

Samstag, 25.05.2019 23:00 Alter: 91 Tage
Kategorie: Bezirksoberliga – TSV NN III
Von: Fabrice H.

TSV NN I

Pos. Verein/Mannschaft Pkt.
1 TSV Neuhausen-Nymphenburg I 48
2 1. BC Bischmisheim II 35
3 SG Schorndorf I 28
4 TV 1884 Marktheidenfeld I 24
5 SC Guts Muths Jena I 22
6 TSV Neubiberg/Ottobrunn 1920 I 21
7 SV Fun-Ball Dortelweil II 21
8 SV Fischbach I 19
9 TuS Geretsried I 10
10 TV Dillingen I 10

II

III

IV