TSV Neuhausen-Nymphenburg - Badminton-Tradition in München


1. BUNDESLIGA – TSV Neuhausen-Nymphenburg I
  • Sieg in Freystadt, Punktgewinn gegen Beuel

    1. Bundesliga - Saison 2017/2018

    Sonntag, 21.01.2018

    Einen gelungenen Rückrundenauftakt feierte der TSV Neuhausen-Nymphenburg in der 1. Badminton-Bundesliga. Das bayerische Derby in Freystadt gewannen die Münchner mit 4:3, das Heimspiel gegen Bonn endete 3:4. Somit bleibt der Abstiegskampf spannend.

    Beim Sieg in Freystadt waren wie beim letzten Spiel in Refrath erneut die Einzel die Basis für den Erfolg. Natalya Voytsekh gewann in drei Sätzen (11:6, 11:4, 11:6) gegen Nanna Vainio. Krasimir Yankov entschied das zweite Herreneinzel mit 11:6, 11:7, 6:11, 11:8 gegen Hannes Gerberich für sich. Das erste Herreneinzel von Tobias Wadenkla gegen Lukas Schmidt endete nach einem Fünfsatzkrimi 11:13, 11:9, 11:7, 6:11, 11:5 für den Münchner. Den Auftaktsieg zum Erfolg in Freystadt gelang Neuhausens erstem Herrendoppel. Fabian Holzer und Przemyslaw Szydlowski drehten im fünften Satz einen 2:7-Rückstand in ein 11:9. Die Sätze zuvor waren ausgeglichen: 10:12, 7:11, 11:5, 11:7. Somit revanchierten sich die Münchner für die Heimniederlage in der Vorrunde.

    Beim Heimspiel gegen Beuel brachte das zweite Münchner Doppel mit Tobias Wadenka und Manuel Heumann die Neuhausener nach 0:2 Rückstand zurück in die Partie. In einem dramatischen Fünfsatzspiel setzten sie sich gegen Marc Zwiebler und Patrick Scheiel mit 11:8, 9:11, 4:11, 11:6, 11:4 durch. Natalya Voytsekh gelang direkt im Anschluss der 2:2-Ausgleich durch einen souveränen Dreisatzsieg gegen die amtierende deutsche Meisterin Luise Heim (14:12, 11:9, 15:13). Den dritten Punkt für Neuhausen holte erneut Tobias Wadenka im Spitzeneinzel gegen Marc Zwiebler. Durch eine Augeninfektion gehandicapt konnte Zwiebler nie sein volles Potential ausschöpfen. Trotz großem Kampf (7:11, 11:9, 11:6, 7:11) lag er im fünften Satz deutlich zurück und gab beim Spielstand von 2:6 endgültig auf. Wadenka zeigte bis zum Schluss eine konzentrierte und teilweise hochklassige Partie.
    Neuhausens Rückstand in der Tabelle auf den Relegationsplatz beträgt nur noch zwei Punkte auf Freystadt und Dortelweil. Der Abstiegskampf bleibt weiterhin spannend.

  • Punktgewinn beim deutschen Meister

    1. Bundesliga - Saison 2017/2018

    Sonntag, 17.12.2017

    Zum Abschluss der Vorrunde gelingt dem TSV Neuhausen-Nymphenburg dank erfolgreicher Damen- und Herreneinzel ein verdienter Punktgewinn beim 3:4 in Refrath.

    Die Vorzeichen standen am letzten Spielwochenende der Bundesliga-Vorrunde für den TSV Neuhausen-Nymphenburg ungünstig. Fabian Holzer fehlte aus beruflichen Gründen, Przemyslaw Szydlowski hatte Turnierverpflichtungen in Polen. Schließlich brachte eine Flugstornierung auch noch den gesamten Reiseplan von Neuhausens Spitzenspielerin Natalya Voytsekh durcheinander. So stand das Münchner Badminton-Team auch erst eine halbe Stunde vor Spielbeginn in der Halle des deutschen Meisters. Der anschließende Punktgewinn nach den widrigen Verhältnissen verdient umso mehr Respekt.

    Die Lücke im Kader bei den Herren wurde bravourös von Daniel Beier aus Neuhausens zweiter Mannschaft geschlossen. Zusammen mit Tobias Wadenka unterlag er im Herrendoppel gegen Schwenger/Nyenhuis erst im 5. Satz. Auch das Damendoppel Voytsekh/Stankovic ging knapp in 5 Sätzen gegen Nelte/Svensson verloren.

    Den Durchbruch brachte das 1. Herreneinzel von Tobias Wadenka: 12:10, 11:5, 5:11, 7:11, 11:8 setzte er sich in einem dramatischen Krimi gegen Kai Waldenberger durch. Natalya Voytsekh gewann anschließend das Dameneinzel gegen die Schwedin Elin Svensson mit 10:12, 11:4, 11:6, 13:11. Den entscheidenden dritten Punkt für Neuhausen holte Krasimir Yankov im 2. Herreneinzel beim 11:6, 11:2, 11:8 Erfolg gegen Jan-Colin Völker.

    Mit 2 Punkten aus der Vorrunde verfehlte Neuhausens Mannschaft das selbst gesteckte Ziel; die vielen knapp verlorenen Spiele machen allerdings Hoffnung auf eine erfolgreichere Rückrunde.

  • Neuhausen feiert Punktgewinn

    1. Bundesliga - Saison 2017/2018

    Dienstag, 28.11.2017

    Gegen Funball Dortelweil gelingt den Neuhausenern Badmintonspielern beim 3:4 ein hochverdienter Punktgewinn. Mit Nervenstärke gewinnen die Münchner drei Spiele in fünf Sätzen.

    Das Damendoppel mit Kaja Stankovic und Natalya Voytsekh sowie das 2. Herrendoppel mit Tobias Wadenka und Manuel Heumann legten den Grundstein für den Erfolg. Nach großem Kampf gewannen die Herren 11-7, 9-11, 4-11, 11-7, 12-10 gegen das hessische Duo Lang/Legleitner. Die Damen erhöhten mit 7-11, 11-7, 4-11, 11-8, 11-7 auf 2:0 für Neuhausen. Den entscheidenden dritten Punkt holte Natalya Voytsekh im Dameneinzel gegen Theresa Wurm, ebenfalls nach fünf hart umkämpften Sätzen: 8-11, 11-6, 11-5, 8-11, 11-6.

    Mit diesem wichtigen Punktgewinn bekommt Neuhausen in der Bundesliga-Tabelle wieder Anschluss an den Relegationsplatz 9. Lediglich einen Punkt trennt das Team noch vom Tabellennachbarn aus Freystadt.

    Bereits am 9. und 10. Dezember können die Münchner wieder auf Punktejagd gehen. Dann sind die Mannschaften aus Trittau und Wipperfeld in Neuhausen zu Gast.

HEIMSPIEL-Termine:


1. BUNDESLIGA – TSV Neuhausen-Nymphenburg I
Logo Badminton-Bundesliga


Sa, 10.02.2018 14 Uhr

Gast: 1. BC Bischmisheim
So, 04.03.2017  14 Uhr
Gast: TV Refrath

1. BUNDESLIGA – LIVE-Ticker: