TSV Neuhausen-Nymphenburg - Badminton-Tradition in München


1. BUNDESLIGA – TSV Neuhausen-Nymphenburg I
  • Neuhausen übertrifft alle Erwartungen

    1. Bundesliga - Saison 2021/2022

    Samstag, 19.03.2022

    Der einzige bayerische Erstligist, der TSV Neuhausen-Nymphenburg, blickt auf die erfolgreichste Saison seiner Vereinsgeschichte zurück. Nach dem ungefährdeten 6:1 Erfolg gegen Jena, beenden die Münchner die Saison auf dem 7. Tabellenplatz.

    Beim 6:1-Erfolg über den Tabellenletzten SV GutsMuths Jena gab Pia Becher aus Neuhausens 2. Mannschaft ihr Erstligadebüt, da Kaja Stankovic kurzfristig ersetzt werden musste. Die 23-Jährige Münchnerin meisterte ihre Spiele mit Bravour. Sowohl im Damendoppel an der Seite von Kati-Kreet Marran als auch im Dameneinzel blieb Pia Becher siegreich. Die weiteren Spiele gewannen die Herrendoppel Tobias Wadenka mit Yeoh Seng Zoe und Fabian Holzer mit Ivan Rusev sowie das Mixed mit Kati-Kreet Marran und Tobias Wadenka. Den sechsten Sieg zum 3-Punkte Erfolg gegen Jena steuerte Yeoh Seng Zoe im 1. Herreneinzel gegen den deutschen Juniorenmeister Lennart Notni bei.

    Mit 21 Punkten und 7 Saisonsiegen belegt Neuhausen am Ende den 7. Tabellenplatz mit deutlichem Vorsprung vor den Abstiegsrängen Platz 10 und 11. Auch in der kommenden Saison 2022/23 werden die Münchner wieder mit einem starken Kader Bayern in der höchsten deutschen Badminton Spielklasse vertreten.

  • Sieg beim Krimi in Beuel

    1. Bundesliga - Saison 2021/2022

    Sonntag, 06.03.2022

    Der TSV Neuhausen-Nymphenburg gewinnt beim 1. BC Beuel mit 4:3 und verteidigt den 7. Tabellenplatz. Die Münchner feiern die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte.

    Gegen Beuel konnte Neuhausen erstmalig in der Rückrunde fast auf den kompletten Kader zurückgreifen. Nur Annabella Jäger stand leider verletzungsbedingt noch nicht zur Verfügung. Den Grundstein für den Erfolg in Bonn-Beuel legten das 1. Herrendoppel mit Paul Reynolds und Tobias Wadenka sowie das Damendoppel mit Kati-Kreet Marran und Kaja Stankovic. Reynolds/Wadenka gewannen in vier Sätzen gegen die italienischen Nationalspieler Bailetti/Salut. Die Damen setzten sich gegen Pohl/Mejikovskiy in hart umkämpften fünf Sätzen durch. Dabei gewannen Marran/Stankovic den fünften Satz mit dem knappest möglichen Ergebnis von 15:14.

    Nach der etwas überraschenden Niederlage von Ivan Rusev und Yeoh Seng Zoe im zweiten Herrendoppel gegen Hammes/La Rocca verkürzten die Beueler auf 1:2. Doch Misha Zilberman im ersten Einzel und Yeoh Seng Zoe im zweiten Einzel ließen ihren Gegnern keine Chance und gewannen gegen David Salut und Luis Aniello La Rocca klar in drei Sätzen. Mit der vorzeitigen 4:1 Führung war der vierte Auswärtssieg in dieser Saison perfekt und Neuhausen erhöhte sein Punktekonto auf 18 Punkte bei insgesamt sechs Siegen.

    Das abschließende Dameneinzel von Kaja Stankovic gegen Brid Stepper sowie das Mixed Wadenka/Marran gegen Hammes/Pohl gingen aus Münchner Sicht zum Endstand von 4:3 verloren.

    Am 19. März empfängt der TSV Neuhausen-Nymphenburg zum Saisonfinale um 18 Uhr den SV GutsMuths Jena in München. Alle Zuschauer sind herzlich dazu eingeladen.

  • Schwierige Auswärtsmission

    1. Bundesliga - Saison 2021/2022

    Mittwoch, 23.02.2022

    Der TSV Neuhausen-Nymphenburg musste bei den Top-Teams der Liga erneut ersatzgeschwächt antreten – dafür gab eine Jugendliche ihr Bundesliga Debüt.

    Ohne Annabella Jäger und Kaja Stankovic mussten die Münchner die Reise zum 1. BC Bischmisheim und zu FunBall Dortelweil antreten. Am Ende standen zwei deutliche 2:5 und 0:7 Niederlagen zu Buche, die allerdings in der aktuellen Konstellation kaum zu vermeiden waren.

    Die noch 17-jährige Lara Hart trat sowohl an der Seite von Kati-Kreet Marran im Damendoppel als auch im Dameneinzel an. Die bayerische Jugendmeisterin schlug sich dabei sehr achtbar und erzielte zum Teil sehr knappe Satzergebnisse gegen hochkarätige internationale Gegnerinnen. Erfolgreich waren in Bischmisheim Tobias Wadenka und Ivan Rusev. Sie gewannen ihr 2. Herrendoppel in fünf Sätzen gegen Scheiel/Datko. Neuhausens Nr. 1 Misha Zilberman setzte sich in vier Sätzen gegen den Dänen Mads Christophersen durch. Ein möglicher Punktgewinn in Bischmisheim scheiterte am knapp verlorenen 1. Herrendoppel von Paul Reynolds und Yeoh Seng Zoe.

    Beim 0:7 in Dortelweil waren ebenfalls Reynolds/Yeoh Seng Zoe in fünf Sätzen knapp an einem Erfolg gescheitert. Trotz der beiden Niederlagen befindet sich Neuhausen auf dem komfortablen 7. Tabellenplatz, da an diesem Wochenende von den direkten Tabellennachbarn nur Lüdinghausen erwartungsgemäß punkten konnte und an Neuhausen vorbeizog.

    Bei den nächsten Heimspielen am 26. Februar 2022 um 18.00 Uhr gegen Refrath und am 27. Februar 2022 um 15.30 Uhr gegen Lüdinghausen freuen sich die Münchner wieder auf Bundesliga Heimspiele mit Zuschauern und hoffentlich auch wieder mit dem kompletten Team.

BUNDESLIGA – LIVETICKER


1. BUNDESLIGA – Heimspiele


Die Saison ist beendet.

2. BUNDESLIGA – Heimspiele


Die Saison ist beendet.