TSV Neuhausen-Nymphenburg - Badminton-Tradition in München


1. BUNDESLIGA – TSV Neuhausen-Nymphenburg I
  • Neuhausen holt Punkt beim Tabellen-Zweiten

    1. Bundesliga - Saison 2019/2020

    Sonntag, 06.10.2019

    Trotz Personalsorgen gelingt dem Münchner Team der erste Punktgewinn der Saison und das ausgerechnet beim Tabellen-Zweiten der Badminton-Bundesliga aus Bonn-Beuel. Den Grundstein für den Erfolg legte wieder einmal Neuhausens Weltklasse-Spieler Misha Zilberman.

    Zilberman erwischte ein absolutes Sahne-Wochenende bei den schwierigen Auswärtsspielen in Bischmisheim (Tabellen-1.) und Beuel (2.). In Bischmisheim besiegte er in überzeugender Manier die österreichische Nr. 1 Luka Wraber in 5 Sätzen. Leider blieb es an diesem Tag beim einzigen Erfolg für die Münchner und somit stand am Ende gegen den deutschen Mannschaftsmeister aus dem Saarland ein deutliches 1:6. Nicht unerwähnt bleiben darf allerdings die knappe Fünfsatz-Niederlage im Mixed von Annabella Jäger und Tobias Wadenka gegen den Weltranglisten-28. im gemischten Doppel Marvin Seidel und seine Partnerin Olga Konon. Neuhausens Neuzugang Ivan Rusev zog sich im Herrendoppel gegen  Bischmisheim eine Knieverletzung zu und konnte im Einzel gegen seinen bulgarischen Landsmann Daniel Nikolov nichts mehr entgegensetzen.

    Gehandicapt von dieser Verletzung konnte das Neuhausener Team am Sonntag in Bonn-Beuel Rusev auch nicht mehr im Einzel einsetzen und nominierte den jungen Bulgaren daher im Doppel und Mixed. Annabella Jäger konnte aufgrund eines grippalen Infekts die Reise nach Bonn gar nicht erst antreten und so fehlte den Münchnern die deutsche Nationalspielerin für das Doppel und das Mixed. Neuhausen lies sich jedoch nicht entmutigen und setzte an diesem Tag ein Ausrufezeichen. Den Beginn machte das 2. Herrendoppel mit Tobias Wadenka und Manuel Heumann. Sie gewannen in 5 Sätzen gegen Resch / La Rocca (11:6, 11:9, 9:11, 9:11, 11:5). Misha Zilberman gewann im Spiel des Tages gegen den amtierenden deutschen Einzelmeister Max Weißkirchen völlig ungefährdet mit 11:9, 11:7, 11:3. Den wichtigen dritten Sieg holte Neuhausens Nr. 1 bei den Damen, Natalya Voytsekh. Sie gewann 11:9, 11:9, 12:10 gegen Lisa Kaminski. Somit war der erste Punktgewinn für Neuhausen gesichert. Es blieb jedoch auch die Erkenntnis, dass in Vollbesetzung mit Jäger und Rusev an diesem Tag sogar ein Sieg möglich gewesen wäre.

  • Neuhausen zurück in der 1. Bundesliga

    1. Bundesliga - Saison 2019/2020

    Samstag, 14.09.2019

    Nach einem Jahr 2. Bundesliga mit 18 Siegen und ohne Niederlage ist der TSV Neuhausen-Nymphenburg souverän in die 1. Bundesliga zurückgekehrt. Der Saisonstart im Badminton Oberhaus verlief spannend, aber leider glücklos.

    Die ersten drei Spiele in der 1. Bundesliga fanden in Neuhausen vor eigenem Publikum statt. Gegen Trittau lieferten sich die Münchner Spieler einen großen Kampf, mussten sich aber am Ende leider mit 2:5 geschlagen geben. Entscheidend dabei war die Fünfsatz-Niederlage von Neuhausens Nr. 1 Misha Zilberman gegen den russischen Weltklassespieler Sergey Sirant.

    Gegen Wittorf gab es für das Münchner Publikum wieder spannende Spiele. Die Herreneinzel von Misha Zilberman und Neuhausens Neuzugang Ivan Rusev wurden souverän gewonnen. Die Doppel gingen erwartungsgemäß an die favorisierten Wittorfer. Die Entscheidung fiel im Dameneinzel. Neuhausens Natlaya Voytsekh musste den Reisestrapazen vom Vortag Tribut zollen und verlor gegen die Ungarin Sandorhazi im fünften Satz mit 9:11, so dass am Ende wieder leider nur eine 2:5 Niederlage zu Buche stand.

    Im bayerischen Derby gegen Freystadt sollten nun endlich die ersten Punkte der Saison eingefahren werden. Leider fehlte im Münchner Team ausgerechnet an diesem Tag Natalya Voytsekh, die in Ihrer Heimatstadt Dnipro (Ukraine) Hochzeit feierte. Die Herreneinzel von Zilberman und Rusev wurden erneut klar von den beiden Münchnern gewonnen. Ein dramatisches Ende zu Ungunsten Neuhausens fiel im Damendoppel mit Kaja Stankovic und der deutschen Nationalspielerin Annabella Jäger. Sie mussten sich in der Verlängerung des 5. Satzes geschlagen geben. Leider ebenso verloren ging das Mixed Jäger / Wadenka in 5 Sätzen trotz 2:0 Satzführung. So blieb es am Ende doch wieder nur bei einer 2:5 Niederlage.

    Neuhausen steht nach drei Spieltagen noch ohne Punktgewinn da, aufgrund der knappen Ergebnisse bleibt aber die berechtigte Hoffnung, dass der Münchner Kader um den Weltklasse-Spieler Misha Zilberman diese Saison noch Erfolge in der 1. Bundesliga einfahren wird.

  • Neuhausen wieder erstklassig

    2. Bundesliga - Saison 2018/2019

    Sonntag, 14.04.2019

    Bei einem wahren Badminton-Fest in eigener Halle gewinnt Neuhausen gegen Schorndorf 7:0 und spielt 3:4 gegen Wittorf. Damit ist München nach einem Jahr Pause wieder erstklassig im Badminton. Ein Bundesliga-Neuzugang stellte sich beim Playoff auch schon vor.

    Beim Playoff-Turnier in der Halle des TSV Neuhausen-Nymphenburg krönt Neuhausen eine mehr als erfolgreiche Saison mit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga. In der Saison 2019/20 dürfen sich die Münchner wieder mit der gesamten deutschen Badminton-Elite messen.

    Das erste Spiel des Playoffs zwischen Blau-Weiss Wittorf und der SG Schorndorf endete 5:2 für die Erstliga-Mannschaft aus Schleswig-Holstein. Somit mussten die Münchner noch am Samstag Abend gegen die Norddeutschen spielen, die aufgrund ihrer extrem starken Doppelspieler sich für das Playoff qualifiziert hatten. Da Neuhausen mit Manuel Heumann und Przemyslaw Szydlowski verletzungsbedingt auf zwei Doppelspezialisten verzichten musste, entwickelte sich das Match zu einer erwartet schweren Aufgabe. Alle drei Doppel und das Mixed gingen fast erwartungsgemäß verloren. Dafür spielten die Münchner souverän ihre Einzelqualitäten aus. Natalya Voytsekh, Misha Zilberman und Tobias Wadenka gewannen alle drei Einzel souverän zum Endstand von 3:4, was gleichzeitig den ersten Punktgewinn im Playoff bedeutete.

    Das Sonntagsspiel gegen Schorndorf entwickelte sich dann zu einer klaren Angelegenheit für die Münchner: 7:0 war das Endresultat; lediglich das erste Herrendoppel Wadenka/Holzer ging über fünf Sätze.

    Somit feiert der TSV Neuhausen-Nymphenburg zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte den Aufstieg in die 1. Badminton-Bundesliga. Damit für nächste Saison auch die sportlichen Weichen gestellt werden können, präsentierte der TSV zum Playoff schon den ersten Neuzugang. Die dreifache Bronzemedaillen-Gewinnerin im Damendoppel bei den deutschen Meisterschaften Annabella Jäger wechselt vom bayerischen Erstliga-Nachbarn Freystadt nach München. Zur kommenden Saison sollten dann auch wieder Heumann und Szydlowski für die Herrendoppel einsatzbereit sein.

1. BUNDESLIGA – Liveticker


1. BUNDESLIGA – Heimspiele


Logo Badminton-Bundesliga

Sa, 09.11.2019, 16 Uhr
SCU Lüdingshausen
So, 10.11.2019, 14 Uhr
1. BV Mülheim
So, 26.01.2020, 14 Uhr
1.BC Wipperfeld
Sa, 08.02.2020, 16 Uhr
1.BC Bischmisheim
So, 09.02.2020, 14 Uhr
1.BC Beuel